Torloses Remis

Terodde übernimmt Verantwortung: " .. und am Ende sehe ich schei*** aus"

Simon Terodde verschoss zwei Elfmeter gegen Wolfsburg. Foto: Getty Images.
Simon Terodde verschoss zwei Elfmeter gegen Wolfsburg. Foto: Getty Images.

Der VfL Wolfsburg trennte sich am Ende mit 0:0 vom FC Schalke 04. Matchwinner für die Mannschaft von Niko Kovac war Koen Casteels. Der 30-jährige Belgier parierte gegen Simon Terodde zwei Strafstöße und sicherte dem VfL Wolfsburg einen Punkt beim Aufsteiger. 

Die erste Halbzeit zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Schalke 04 war bis zur 44. Minute sehr ereignisarm. Bis auf zwei Gelbe Karten für Schalkes Danny Latza (4.) und Malick Thiaw (25.) sowie eine Verwarnung für den Wolfsburger Sebastiaan Bornauw (26.) passierte nicht viel. Die Szene des Spiels folgte dann kurz vor dem Halbzeitpfiff. Simon Terodde wurde im Strafraum gefoult und Video-Assistent Guido Winkmann schickte Schiedsrichter Felix Zwayer zum Bildschirm. Dieser zeigte auf den Elfmeterpunkt. 

Der gefoulte Terodde trat selbst zum Schuss an - und verschoss! Koen Casteels sprang richtig in die rechte untere Ecke und konnte den Ball abwehren. Doch die Freude wehrte nicht lange. Zwayer lies den Elfmeter wiederholen und das Zittern auf beiden Seiten ging erneut los. 

Kasteels kann auch den zweiten Strafstoß halten 

Der 34-jährige Stürmer von Schalke 04 trat erneut an und zielte in die selbe Ecke wie kurz zuvor. Casteels lies sich davon nicht irritieren und konnte auch den zweiten Elfmeter von Terodde parieren. Nach dem Spiel sagte der Angreifer bei Sky:  "Ja, 0:0. Am Ende haben wir uns das erkämpft. Aber die Elfmeter kurz vor der Halbzeit, die ich zwei mal verschosssen habe, muss ich machen." Terodde ergänzte: "Die Situation kenne ich. Den ersten hält er, dann wird er wiederholt und am Ende sehe ich scheiße aus. Da übernehme ich die Verantwortung. Ein Tor vor der Halbzeit hätte uns extrem gut getan."

Profile picture for user Magdalena Schwaiger
Magdalena Schwaiger  
20.08.2022