Stimmung in Frankfurt

Ter Stegen: "Zu solchen Fans kann man der Eintracht nur gratulieren"

Die Eintracht-Fans zeigten wieder einmal eine beeindruckende Choreografie in der Europa League. Foto: Getty Images

Mit dem FC Barcelona kam Marc-Andre ter Stegen zurück in die deutsche Heimat - zum Europa League-Viertelfinale bei Eintracht Frankfurt. Nach dem 1:1 war der 29-Jährige entsprechend enttäuscht. 

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Eintracht Frankfurt lebt und liebt die Europa League! Das bekam der FC Barcelona mit Torhüter Marc-Andre ter Stegen beim 1:1 in Frankfurt eindrucksvoll zu spüren. "Die Eintracht-Fans sind dafür bekannt, dass sie in Europa viel Gas geben und viel Spaß haben an der Sache. Das hat man heute wieder gesehen. In dem Fall kann man nur gratulieren zu solchen Fans", erklärte der Nationalkeeper auf RTL.

"Sonntagsschuss an einem Donnerstag"

Beim Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 0:1 durch Eintrachts Ansgar Knauff (48. Minute) war ter Stegen chancenlos. Auch da verteilte er Glückwünsche: "Sie haben es doch auch gesehen? Da sind 20 Mann gefühlt vor mir, dann schießt er ihn sehr gut. Ein Sonntagsschuss an einem Donnerstag. Da kann man dann auch nur gratulieren."

"1:1 am Ende in Ordnung"

Mit dem Remis war der Schlussmann am Ende doch zufrieden, die Ausgangslage für das Rückspiel im Camp Nou ist für die Katalanen weiterhin gut: "Wir wussten, dass sie physisch sehr, sehr stark sind. Wir haben uns natürlich schwer getan bei Ihnen zuhause, gehen dann sogar noch in Rückstand. Das 1:1 ist am Ende glaube ich für beide Mannschaften in Ordnung."

Benjamin Heinrich  
08.04.2022