RB-Chefcoach

Tedesco spricht sechs Sprachen: "Fluch und Segen zugleich"

Tedesco übernahm bei RB Leipzig für Jesse Marsch.
Tedesco übernahm bei RB Leipzig für Jesse Marsch. Foto: Thomas Eisenhuth/Getty Images

RB Leipzigs Cheftrainer Domenico Tedesco spricht sechs Sprachen. Für den Übungsleiter ist dies nur ein vermeintlicher Vorteil, gibt es daneben auch Nachteile.

"Das ist schon Fluch und Segen zugleich", sagte Domenico Tedesco nun gegenüber der Bild-Zeitung darauf angesprochen, wie er mit seinen Spielern bei RB Leipzig kommuniziert. "Am Anfang", so der 36-Jährige ist das schon ein Vorteil". Allerdings meinte der Chefcoach der Sachsen: "Wenn ich zum Beispiel mit einem Nordi Mukiele auf französisch spreche, bekomme ich zu dem Spieler einen anderen Zugang. Aber auf Dauer ist das nicht möglich."

Tedesco fordert Spieler zum Deutschlernen auf

Tedesco stellte klar, dass er wolle, "dass die Jungs Deutsch sprechen. Dass sie die Sprache lernen, dass wir uns verstehen". Sportlich will der Italiener RB Leipzig wieder in die Erfolgsspur führen. Gegen Borussia Mönchengladbach siegte er zum Antritt mit 4:1. Gegen den FC Augsburg gab es nur ein 1:1. Die Partie bei Arminia Bielefeld ging sogar mit 0:2 verloren. Daraus resultiert derzeit Tabellenplatz zehn, wobei in der Rückrunde der Blick nach oben gerichtet sein soll.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.12.2021