Transfer-Gerücht um Barca und ManCity

Tauschen Laporte und Sergi Roberto im Sommer die Klubs?

Laporte machte am Freitag sein erstes Länderspiel. Foto: Imago
Laporte machte am Freitag sein erstes Länderspiel. Foto: Imago

Der FC Barcelona hat unter der Woche zwei ablösefreie Verpflichtungen von Manchester City bekannt gegeben. Sergio Agüero und Eric Garcia schnüren künftig für die Katalanen die Schuhe. Nun soll Interesse an einem dritten Spieler der Skyblues bestehen, der ungleich teurer wäre.

Wie die in Barcelona erscheinende Zeitung Sport berichtet, buhlt Barca um Aymeric Laporte. Der Verteidiger, der am Freitag im Alter von 27 Jahren sein erstes Länderspiel für Spanien absolviert hat, nachdem er zuvor vergeblich auf eine Nominierung für Frankreich wartete, soll demnach schon seit Jahren auf der Liste der Blaugrana stehen. Im Januar 2018 wechselte er aber für 65 Millionen Euro vom Athletic Club aus Bilbao nach Manchester. Nachdem er dort in der abgelaufenen Saison aber nicht mehr erste Wahl war, sei ein Abschied denkbar.

Sergi Roberto wieder unter Guardiola?

Barca halte nach wie vor große Stücke auf den Linksfuß, ein Transfer aber käme mit hohen Hürden. Das Blatt bringt so ein Tauschgeschäft ins Gespräch. Um sich Laporte zu sichern, könne der FC Barcelona etwa Sergi Roberto an ManCity abgeben. Pep Guardiola sei ein großer Fan des Allrounders, der unter ihm 2010 sein Profidebüt für die Katalanen erlebte. Grundsätzlich wolle der 29-Jährige Barca nicht verlassen, für eine Wiedervereinigung mit Guardiola aber sei das doch vorstellbar. Für den Augenblick handelt es sich freilich um kaum mehr als reine Spekulation der Sportzeitung, zumal Tauschgeschäfte nach wie vor sehr selten sind. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.06.2021