Profi-Debüt ab November möglich

Talente-Coach Addo: "Moukoko ist ein positiv Verrückter"

Moukoko spielte zuletzt mit der U20-Nationalmannschaft. Foto: Martin Rose/Getty Images
Moukoko spielte zuletzt mit der U20-Nationalmannschaft. Foto: Martin Rose/Getty Images

Borussia Dortmund schaltet in diesen Tagen vom Vorbereitungs- in den Pflichtspielmodus. Youssoufa Moukoko muss sich bis mindestens November gedulden, ehe er dabei mitwirken darf. Das Ausnahmetalent erlangt mit dem 16. Geburtstag die Spielberechtigung. Otto Addo erklärt, was da für ein Typ auf die Bundesliga zukommt.

"Er ist ein positiv Verrückter, er kümmert sich wirklich um alles. Er ist sehr diszipliniert, vor, während und nach dem Training", so der Talente-Coach der Schwarzgelben bei BVB-TV. Bisweilen müsse das Trainerteam den 15 Jahre alten Angreifer auch bremsen. "Aber das freut uns sehr, wenn einer lieber zu viel tut als zu wenig", so Addo. Es zeugt von der geistigen Reife von Moukoko, ohne die der BVB ihn wohl kaum bereits Monate vor dem frühestmöglichen Profispiel zum festen Teil des Bundesliga-Kaders gemacht hätte.

"Geht mit dem Tohuwabohu entspannt um"

Auch in Testspielen durfte Moukoko dabei nicht auflaufen, seine Duftmarken hinterlässt er bislang allein im Training. Dort aber, bescheinigen Beobachter unisono, wirkt die Nachwuchshoffnung keineswegs überfordert. "Er ist generell sehr professionell eingestellt und geht mit dem ganzen Tohuwabohu recht entspannt um. Er ist sehr ehrgeizig, aber auch klar im Kopf", lobt Addo seinen Schützling. Bis November wird Moukoko bei der U19 Spielpraxis sammeln. In der vergangenen Saison waren ihm dort in 20 Partien 34 Treffer gelungen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
09.09.2020