Polnischer Keeper ist auf dem Markt

Szczesny soll Donnarumma Platz machen: England oder BVB?

Szczesny soll Juventus wohl verlassen. Foto: Imago
Szczesny soll Juventus wohl verlassen. Foto: Imago

Juventus trifft am Sonntagabend im Top-Spiel der Serie A auf die AC Mailand. Das Duell des Tabellendritten gegen seinen ersten Verfolger wird weitreichende Folgen für den Kampf um die Champions League haben. Im Fokus stehen insbesondere die beiden Stammtorhüter, Wojciech Szczesny und Gianluigi Donnarumma.

Das Interesse der Alten Dame am italienischen Nationaltorhüter ist eines der am schlechtesten gehüteten Geheimnisse auf dem Apennin. Der 22-Jährige kann Milan dank eines auslaufenden Vertrags ohne Ablöse verlassen, ein Schnäppchen wäre der Deal für Juventus freilich trotzdem nicht. Dafür sorgt schon Mino Raiola als Berater von Donnarumma. Alleine ein jährliches Salär von zehn Millionen Euro (netto) steht laut eines Berichts der Gazzetta dello Sport im Raum. Szczesny als aktuelle Nr.1 kassiert dem Vernehmen nach 'nur' etwas mehr als sechseinhalb Millionen Euro pro Saison.

Für den BVB mit hoher Wahrscheinlichkeit zu teuer

Der Pole steht bei Juventus noch bis 2024 unter Vertrag, soll nun aber Platz für Donnarumma machen. Laut des Berichts sehen die Turiner die besten Chancen darin, den früheren Keeper des FC Arsenal in die Premier League zu verkaufen. Nicht außer Acht zu lassen sei auch Borussia Dortmund, das bekanntlich in jedem Fall einen neuen Schlussmann sucht. Allerdings dürfte die Spur zum BVB nicht sonderlich heiß sein. Mit seinem Salär bei Juventus gehörte Szczesny in Dortmund zu den absoluten Top-Verdienern, zudem dürfte der 31-Jährige eine zu hohe Ablösesumme kosten. Laut Medienberichten schaut sich der BVB stattdessen in der Bundesliga um. Juventus muss wohl eine andere Lösung finden. Eher ausgeschlossen ist dabei dem Vernehmen nach, dass der Klub Donnarumma unter Vertrag nimmt, während Szczesny noch ins Kontor schlägt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
05.05.2021