Stürmer erklärt Atletico-Wechsel

Suarez: "Wollte für einen weiteren spanischen Top-Klub spielen"

Suarez (r.) läuft künftig für Atletico auf.
Suarez (r.) läuft künftig für Atletico auf. Foto: Getty

Luis Suarez verlässt nach sechs Jahren den FC Barcelona und heuert bei LaLiga-Ligarivale Atletico an. Der Angreifer erklärt zum Antritt in Madrid die Beweggründe für den Wechsel.

Beim FC Barcelona hatte Luis Suarez keine Zukunft mehr. Atletico schnappte zu und holte den Torjäger, der die Rojiblancos mit Bonuszahlungen bis zu sechs Millionen Euro kosten könnte.

"Atletico ist ein großer Verein in Spanien"

"Ich wollte für einen weiteren spanischen Top-Klub auflaufen, weshalb ich mich für diesen Schritt entschieden habe", teilte der Uruguayer, der wohl auch zu Juventus hätte wechseln können, in einem Interview mit der Marca mit und betonte: "Atletico ist ein großer Verein in Spanien."

"Die Atletico-Fans geben dir eine zusätzliche Motivation"

Laut dem 33-Jährigen seien die Madrilenen ein "Klub, mit großartigen Spielern, die immer darum kämpfen, an der Spitze zu landen." Zwar sind in Spanien noch keine Zuschauer erlaubt, darauf vor den Atletico-Fans aufzulaufen, freut sich der Stürmer allerdings schon, wie er deutlich mache: "Die Fans motivieren die Mannschaft enorm und sie geben dir eine zusätzliche Motivation."

Bei den Colchoneros hat Suarez indes ein Arbeitspapier bis 2022 unterzeichnet. Das Team von Trainer Diego Simeone will dank der Hilfe des Neuzugangs erstmals seit 2014 wieder den Titel in LaLiga holen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
26.09.2020