Rekordtransfer 2017

Star-Berater Struth: In nächster Zeit kein "Ausnahmetransfer" wie Neymar

Neymar wechselte 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain.
Neymar wechselte 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Foto: ALAIN JOCARD/AFP via Getty Images

Der Wechsel von Neymar 2017 für die Ablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain ist bis heute unangefochten der teuerste Transfer aller Zeiten. Volker Struth, zu dessen Klienten unter anderem Toni Kroos von Real Madrid zählt, glaubt nicht, dass es in nächster Zeit einen ähnlich teuren Transfer geben wird.

"Ein brasilianischer Spieler wechselt von einem spanischen Klub zu einem französischen Klub, doch nirgends war der Aufschrei so groß wie in Deutschland", meinte Volker Struth im Podcast Einfach mal Luppen, den Nationalspieler Toni Kroos von Real Madrid gemeinsam mit seinem Bruder Felix Kroos von Eintracht Braunschweig betreibt. Struth weiter: "Klar sind 222 Millionen Euro viel Geld, aber wenn ein Investor in Frankreich meint, so viel Geld für diesen Spieler auf den Tisch zu legen, dann ist das in erster Linie mal ihm überlassen." Neymar hatte beim FC Barcelona damals diese Ausstiegsklausel im Vertrag verankert, von der Paris Saint-Germain Gebrauch machte.

"Investor hat Spaß daran, Neymar rumlaufen zu sehen"

Der Berater könne es nachvollziehen, dass Normalsterbliche dies hinterfragen, befand aber: "Man muss genau hingucken und sich fragen, wer das bezahlt hat. Es war ein Investor, der so viel Geld auf dem Konto hat und sich gesagt hat, er hat Spaß daran, Neymar auf dem Platz rumlaufen zu sehen. Er nimmt damit keinem das Geld weg und die Zuschauer in Paris haben Freude damit."

Auswirkungen der Corona-Krise?

Laut Struth sei es dennoch ein "absoluter Ausnahmetransfer" gewesen. "Ich weiß auch nicht, wo das hingegangen wäre, wenn diese Corona-Zeiten nicht gekommen wären, aber ich glaube, dass wir so etwas in den nächsten Jahren erst mal nicht mehr sehen", so der Spielervermittler.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.12.2020