"Müssen ans absolute Maximum gehen"

Streich warnt: Hoffenheim aktuell "total unter Wert"

Streich lässt sich nicht von der Tabelle blenden. Foto: Imago
Streich lässt sich nicht von der Tabelle blenden. Foto: Imago

Am ersten Spieltag des neuen Kalenderjahrs tritt der SC Freiburg die kurze Reise zur TSG Hoffenheim an. Auch tabellarisch sind die beiden Teams aktuell nah beieinander, wobei Christian Streich dieses Bild für durchaus trügerisch hält.

"Sie sind total unter Wert. Sie haben gegen Bayern gewonnen, jetzt gegen Gladbach, und zwischendrin waren sie vollständig unter Wert", so der Chefcoach des aktuellen Bundesliga-10. in der Spieltagspressekonferenz. "Das gibt es manchmal, es gibt diese Phasen in einer Saison, wo du unter Wert punktest", sagt Streich. Bei der TSG sei dabei auch eine besondere Gemengelage zu berücksichtigen. "Sie spielen Europapokal, sehr, sehr erfolgreich. Sie hatten mit Corona zu kämpfen wie wenige andere Mannschaften in der Bundesliga", zählt der Freiburg-Trainer auf.

"Müssen ans absolute Maximum gehen"

Tabellenplatz zwölf für Hoffenheim sei deshalb aktuell nicht das, wozu die Mannschaft eigentlich imstande sei. Der Sportclub sei freilich gut gerüstet, meint Streich. "Wir haben aber Erfolgserlebnisse gehabt und das Stuttgart-Spiel zeigt uns wieder, dass wir ans absolute Maximum gehen müssen, wenn wir gegen Mannschaften wie Hoffenheim punkten wollen." Vor Weihnachten hatte Freiburg im DFB-Pokal gegen die Schwaben die Segel streichen müssen. In der Bundesliga hingegen ist die Streich-Elf fünfmal unbesiegt und gewann ihre letzten drei Partien. Ein vierter Sieg in Folge würde die Einstellung eines Vereinsrekords bedeuten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.01.2021