Lob für den Stürmer

Streich über Petersen: "Schauen, wie lange er noch auf Top-Niveau spielen wird"

Streich (r.) will noch länger mit Petersen arbeiten.
Streich (r.) will noch länger mit Petersen arbeiten. Foto: Imago

Nils Petersen bekam erstmals in dieser Saison am vergangenen Spieltag gegen Bayer Leverkusen (2:1) keinen Einsatz im Kader. Christian Streich, Cheftrainer des SC Freiburg, lobt seinen Angreifer dennoch.

Sieben Tore und zwei Vorlagen aus bislang 24 Saisonspielen: Nils Petersen ist für den SC Freiburg nach wie vor von wichtiger Bedeutung. Daran ändert auch der Bankplatz des Stürmers vom vergangenen Sonntag nichts. Vor dem anstehenden Spieltag gegen RB Leipzig (Samstag, 15.30 Uhr) sagte Christian Streich nämlich auf der Pressekonferenz (zitiert via SWR Sport) über den 32-Jährigen: "Der Nils kann jedes Tor machen aus jeder Position im Strafraum. Er kann Tore machen aus 40 Meter Entfernung. Er hat eine herausragende Technik - aber wie bei jedem Mensch, der in diesem Bereich arbeitet, muss er schauen, dass er sich in diese Verfassung bringt."

"Er muss ganz viel investieren"

Darauf müsse Petersen laut seinem Trainer nun wieder hinarbeiten. "Er muss ganz viel investieren, und das wird er tun, weil er ganz, ganz ehrgeizig ist", betonte Streich und untermauerte: "Und dann werden wir ihn hier noch die nächsten Jahre Tore schießen sehen. Schauen wir einfach, wie lange er noch auf diesem Top-Niveau spielen wird."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
05.03.2021

Feed