Wechselte zum FCA

Streich: "Richtiger Fehler, Caligiuri nicht zu uns zu holen"

Caligiuri steht seit Juli 2020 beim FC Augsburg unter Vertrag.
Caligiuri steht seit Juli 2020 beim FC Augsburg unter Vertrag. Foto: Lars Baron/Getty Images

Christian Streich, Cheftrainer des SC Freiburg, bedauert, eine Rückhol-Aktion von Offensivmann Daniel Caligiuri im Sommer verpasst zu haben. Das teilt der Coach der Breisgauer vor dem anstehenden Bundesliga-Duell mit dem FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) mit.

Daniel Caligiuri gelang einst beim SC Freiburg der Durchbruch zum Profi, ehe er sich 2013 in Richtung VfL Wolfsburg verabschiedete. Von dort ging es für den Deutsch-Italiener vier Jahre später zu Schalke 04 und in diesem Sommer zum FC Augsburg. Mit den Schwaben trifft der 32-Jährige nun erstmals auf seinen Ex-Klub. Christian Streich, der Caligiuri von Ende 2011 bis Sommer 2013 noch betreute, verriet nun vom Transfer-Scheitern in der vergangenen Wechselperiode.

Caligiuri war dem SC Freiburg zu alt

Streich habe, wie ihn der kicker am Freitag zitierte, "einen richtigen Fehler gemacht", in dem er vergebens versucht hatte, "mit allem, was mir zur Verfügung stand, den Cali zu uns zu holen." Der SC Freiburg hat sich demnach im Sommer dazu entschieden, weiter mit den jungen Spielern im Kader zu planen. Daher kam ein möglicher Deal dem 32-jährigen Caligiuri zu ungelegen, wie Streich rückblickend erklärte.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
27.11.2020