"Verein, den man einfach gern hat"

Streich nimmt Abschied: "Werde Schalke 04 total vermissen"

Streich tut der Abstieg von Schalke leid. Foto: Imago
Streich tut der Abstieg von Schalke leid. Foto: Imago

Der Abstieg des FC Schalke 04 könnte schon am Dienstagabend traurige Gewissheit werden. Bei einer Niederlage gegen Arminia Bielefeld können sich die Königsblauen auch rechnerisch nicht mehr retten. Wer an dieses Wunder noch glaubte, wurde am Samstag durch den SC Freiburg belehrt.

Das Team von Christian Streich zerlegte das abgeschlagene Tabellenschlusslicht ohne größere Mühe mit 4:0 und hämmerte den vielleicht vorletzten Nagel in den Sarg der Knappen. Dem dienstältesten Trainer der Bundesliga schien anschließend beinahe unangenehm, dass seine Mannschaft dem S04 einen der letzten Stöße versetzt hat. "Ich werde Schalke 04 total vermissen. Das ist ein großer Verein mit einer ganz großen Geschichte", zitiert die WAZ den Abschiedsgruß von Streich.

"Verein, den man einfach gern hat"

Der Fußball-Romantiker wäre bekanntlich selbst vor einigen Jahren beinahe auf Schalke gelandet, befand sich vor der Saison 2013/14 in Gesprächen. Letztlich entschied sich Streich für einen Verbleib beim SC Freiburg, den Gegner vom Samstag verfolgt er aber stets eng. "Schalke 04 ist ein Verein, den man einfach gern hat, egal was für ein Theater dort gerade ist", so der 55-Jährige. Und so wird Streich dem Klub auch nach dem Abstieg die Daumen drücken. "Ich gehe davon aus, dass sie zurückkommen werden. Und ich wünsche es ihnen von Herzen."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
18.04.2021