SC Freiburg

Streich: "Keine Bedenken, dass es große Veränderungen gibt"

Streich hat mit Freiburg schon jetzt eine historische Saison hingelegt. Foto: Getty Images
Streich hat mit Freiburg schon jetzt eine historische Saison hingelegt. Foto: Getty Images

Der SC Freiburg hat mit dem Erreichen des DFB-Pokal-Endspiels bereits jetzt eine historische Leistung vollbracht. Neben dem ersten Titelgewinn der Klubgeschichte ist auch die Qualifikation zur Champions League in Reichweite. Als ein Grund für den Erfolg der Mannschaft von Christian Streich gilt ihre Stabilität.

Viele Leistungsträger spielen schon lange bei den Breisgauern, bei denen in der Vergangenheit regelmäßig die besten Profis dem Lockruf anderer Klubs erlegen waren. Naturgemäß wecken die starken Leistungen in der laufenden Runde erneut Begehrlichkeiten. Streich aber macht sich dahingehend keine Sorgen. "Ich habe keinerlei Bedenken, dass es große Veränderungen geben könnte. Es muss erstmal ein anderer Verein attraktiver sein, wenn sich ein Spieler mit seinem Berater umschaut", so der Kultcoach am Donnerstag in der Spieltagspressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach.

"Glaube, viele Jungs sind sehr zufrieden"

Zuletzt hatten sich die Gerüchte über einen Abschied von Nico Schlotterbeck zu Borussia Dortmund verdichtet, darüber hinaus sollte es dem Sportclub aber gelingen, seine Leistungsträger zu halten. Zwar hat Freiburg nicht das höchste Gehaltsbudget, für Streich laufen aber andere Faktoren in die Gleichung ein, mit denen sein Klub punkten kann. "Das eine ist Geld, das andere ist das Wohlfühlen und die Perspektive. Ich glaube, viele Jungs sind sehr zufrieden und wissen sehr zu schätzen, dass sie in so einer intakten Mannschaft und so einem intakten Verein ihrem Beruf nachgehen." Womöglich kann man in einem Monat zudem sagen, dass man beim SC Freiburg sogar Titel gewinnen kann.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.04.2022