Dresden sucht neuen Finanz-Boss

Strategische Neuausrichtung: Geschäftsführer Born bei Dynamo entlassen!

Dynamo Dresdens kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born wurde am Donnerstag von seinem Amt freigestellt.
Dynamo Dresdens kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born wurde am Donnerstag von seinem Amt freigestellt. (Foto: imago)

Paukenschlag bei der SG Dynamo Dresden! Vier Tage vor dem Duell mit dem Hamburger SV im DFB-Pokal hat der Aufsichtsrat der Schwarz-Gelben den kaufmännischen Geschäftsführer Michael Born freigestellt. Nach Medieninformationen seien persönliche Differenzen und strategische Versäumnisse die Gründe.

"Mit dieser Entscheidung stellen wir weitere wichtige Weichen für eine strategische Neuausrichtung der Geschäftsführung des Vereins für die Zukunft", wird Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig in einer Vereinsmeldung zitiert. "Der Freistellung des kaufmännischen Geschäftsführers ist eine umfangreiche Analyse des Aufsichtsrates in den zurückliegenden Monaten vorangegangen, die in der Konsequenz nun die Beurlaubung von Michael Born nach sich gezogen hat." Born war seit 2016 als kaufmännischer Geschäftsführer bei der SGD im Amt.

"Eine Veränderung wird gut tun"

In den vergangenen Jahren soll es intern schon einige Male zu Differenzen sowohl im Führungsstil als auch bezüglich der Arbeit des 52-Jährigen gekommen sein. Möglich, dass das Fass nun übergelaufen ist, ansonsten wäre nur schwer zu erklären, warum dieser Schritt ausgerechnet vier Tage vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison gegangen wird. "Wir blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Michael Born zurück, die jetzt an einem Punkt angekommen ist, an dem eine Veränderung aus unserer Sicht der Entwicklung des Vereins gut tun wird", so Aufsichtsratsvorsitzender Heinig weiter. Interimsweise wird Dynamo Dresden von Enrico Kabus, Leiter der Finanzen, geführt. Ab dem morgigen Freitag soll offiziell nach einem Nachfolger gesucht werden.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
10.09.2020