Gladbach blickt aufs Wesentliche

Stindl: Mannschaft zeigte Akzeptanz für Rose-Entscheidung

Gladbach-Kapitän Lars Stindl (l.) steht zu seinem Trainer Marco Rose.
Gladbach-Kapitän Lars Stindl (l.) steht zu seinem Trainer Marco Rose. (Foto: imago)

Die wilden Spekulationen, Gladbach-Trainer Marco Rose sei bei der Verkündung des im Sommer anstehenden Abschieds mit seinen Spielern in der Kabine aneinandergeraten, räumte Sportdirektor Max Eberl bereits aus dem Weg. Nun klärte auch Kapitän Lars Stindl mit Details auf.

"Die Mannschaft war natürlich ein Stück weit enttäuscht, hat die Entscheidung aber sehr professionell aufgenommen", berichtete Stindl in den Vereinsmedien. Statt einem Handgemenge und wilden Auseinandersetzungen zwischen Spieler und Trainer soll es laut dem Kapitän von Borussia Mönchengladbach einen "sehr vernünftigen Austausch" mit Eberl und Rose gegeben haben. "Innerhalb der Mannschaft war eine Akzeptanz für seine Entscheidung da, weil so etwas heutzutage zum Fußball eben dazugehört", so Stindl.

Trainer und Mannschaft gehen Weg gemeinsam

Rose, der im Sommer nach zwei Spielzeiten im Amt von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund wechseln möchte, hat laut Stindl "den Prozess seiner Entscheidungsfindung dargelegt und die Gründe dafür erläutert". Bis zum angekündigten Abschied stehen für die Fohlen noch wichtige Spiele an. "Wir haben alle gemeinsam betont, dass wir die Möglichkeiten, die wir in dieser Saison noch haben, gemeinsam mit dem Trainer und seinem Team bestmöglich ausschöpfen möchten", hofft Stindl auf einen erfolgreichen Abschluss der Spielzeit.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
18.02.2021