Gladbach im Achtelfinale

Stindl: "Froh, dass wir dieses kleine Wunder geschafft haben"

Gladbachs Lars Stindl (l.) im Duell mit Madrids Lucas Vazquez. Foto: Imago

Trotz einer 0:2-Niederlage bei Real Madrid steht Borussia Mönchengladbach im Achtelfinale der Champions League. Am Ende mussten die Gladbacher noch mächtig zittern.

Weil die Begegnung zwischen Inter Mailand und Shakhtar Donezk 0:0 ausging, konnte Borussia Mönchengladbach auch eine Niederlage bei Real Madrid einstecken und zog dennoch ins Achtelfinale der Champions League ein. "Wahnsinn, Wahnsinn! Wir machen heute eigentlich unser schlechtestes Spiel und kommen trotzdem weiter. Das haben wir uns mit den letzten Auftritten aber verdient", sagte Kapitän Lars Stindl auf DAZN nach der 0:2-Niederlage.

Achtelfinal-Quasi "herausragend"

Die Gladbacher komplettieren das Feld der deutschen Mannschaften neben Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig, die sich allesamt für das Achtelfinale qualifiziert haben. "Dass wir uns in so einer Gruppe mit drei Topmannschaften qualifiziert haben, ist herausragend", befand Stindl, der sich auch mit Kritik nicht zurückhielt: "Unser Pressing war nicht gut, unsere Verteidigung war nicht gut. Aber momentan ist das egal. Wir sind alle einfach froh, dass wir dieses kleine Wunder geschafft haben!"

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.12.2020