Superstar positiv getestet

Stichtag 21. Oktober: Verpasst Ronaldo das Duell mit Messi?

Ronaldo und Messi trafen zuletzt 2018 in einem Spiel aufeinander. Foto: BEN STANSALL/AFP via Getty Images
Ronaldo und Messi trafen zuletzt 2018 in einem Spiel aufeinander. Foto: BEN STANSALL/AFP via Getty Images

Mit Cristiano Ronaldo hat es nun eine der schillerndsten Figuren des Weltfußballs erwischt. Der Superstar von Juventus Turin ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Portugiese zeigt sich guten Mutes und asymptomatisch. Womöglich verpasst er dennoch das Wiedersehen mit Lionel Messi.

Die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase hielt mit dem Aufeinandertreffen von Juventus und des FC Barcelona ein besonderes Schmankerl bereit. Die ewig junge Debatte darüber, ob denn nun CR7 oder Leo Messi der beste Spieler (womöglich aller Zeiten) auf dem Erdball sei, bekommt neues Futter. Das erste Duell ist für den 28. Oktober terminiert. Für Ronaldo wird es ein Wettlauf mit der Zeit. Wie die italienische Sportzeitung Tuttosport berichtet, muss der Angreifer eine Woche vor dem Spieltermin einen negativen Test ablegen.

In der Serie A dabei, in der Champions League gesperrt?

Dies gehe aus den UEFA-Regeln hervor. Stichtag für das Heimspiel von Juventus gegen Barca ist somit Mittwoch der kommenden Woche. Kurioserweise könnte es dazu kommen, dass Ronaldo in der Serie A bereits wieder einen Einsatz absolviert hat, ehe er gegen Barca gesperrt wäre. In der italienischen Liga reicht dem Bericht zufolge ein negativer Test am Vortag. Somit könnte Ronaldo theoretisch am 25. Oktober gegen Hellas Verona dabei sein, drei Tage später aber zuschauen müssen. Klar ist dem Blatt zufolge, dass der Altmeister wegen einer zehntägigen Quarantäne die Partie gegen Crotone am Samstag verpasst. Beim Auswärtsspiel zum Auftakt der Königsklasse gegen Dynamo Kiev darf er auf keinen Fall mitwirken, da er dafür am Dienstag einen negativen Test hätte vorlegen müssen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.10.2020