Selbstbewusste Aussage

Stenzel bleibt trotz Konkurrenzkampf mit Vagnoman "relativ entspannt"

Stenzel wechselte erstmals 2019 zum VfB. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
Stenzel wechselte erstmals 2019 zum VfB. Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Pascal Stenzel hat mit Neuzugang Josha Vagnoman vom HSV eine starke Konkurrenz auf der Rechtsverteidiger-Position vorgesetzt bekommen. Für Stenzel heißt es nun kämpfen - den Wettbewerb nimmt er an.

In der Vorsaison kam Pascal Stenzel beim VfB Stuttgart auf insgesamt nur 17 Pflichtspieleinsätze, die meisten davon absolvierte er in der Rückrunde. Mit Blick auf die neue Saison ist allerdings zunächst fraglich, ob sich die Spielzeit des 26-Jährigen steigern wird. "Es geht immer wieder bei null los. Ich habe schon viel in der Vorbereitung auf die aktuelle Vorbereitung gearbeitet, fühle mich fit, fühle mich gut", sagte er nun dem kicker.

"Ich kenne auch meine Qualität, der Trainer kennt meine Qualität"

Dass der VfB Stuttgart mit Josha Vagnoman einen weiteren Rechtsverteidiger geholt hat, da könne Vagnoman laut Stenzel "nichts dafür". Stattdessen versicherte er: "Ich habe Josh als richtig feinen Menschen kennengelernt und verstehe mich mit ihm sehr gut. Es ist immer gut, wenn ein guter Spieler dazukommt." Generell sei es gut, Spieler mit "Qualität dazuzubekommen", so Stenzel, "aber ich kenne auch meine Qualität, der Trainer kennt meine Qualität. Deswegen gehe ich mit der Situation relativ entspannt um".

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.07.2022