0:0 gegen Bayer

Steffen: "Das war heute eine Standortbestimmung!"

Wolfsburgs Renato Steffen (r.) im Duell mit Leverkusens Daley Sinkgraven. Foto: Imago

Zum Saisonstart konnte der VfL Wolfsburg beim 0:0 gegen Bayer Leverkusen einen Punkt feiern. Der neue Rechtsverteidiger Renato Steffen war nach dem Spiel im großen Ganzen zufrieden.

Durch die Verletzungssorgen in der Defensive beim VfL Wolfsburg musste Renato Steffen als offensiver Linksfuß zum Saisonstart in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen als Rechtsverteidiger ran. Mit sich selbst war der schweizer Nationalspieler ebenso zufrieden wie mit seinem Team. "Gegen Leverkusen, die auch immer vorne mitspielen, war das gut für das erste Spiel", sagte er auf Sky.

Steffen sieht Verbesserungspotential

Nach einer Sommervorbereitung wüsste man schließlich noch nicht, "wo man genau steht. Das war heute eine Standortbestimmung." Eine, die den 28-Jährigen zwar positiv stimmt und dennoch Luft nach oben übrig lässt: "Wir haben ein paar Sachen, die wir verbessern müssen. Wenn wir es etwas besser ausspielen, wären vielleicht auch drei Punkte drin gewesen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
20.09.2020