FCB-Star

Statt Super League: Pavard spielt lieber Königsklasse

Den Moment, als Benjamin Pavard den Henkelpott halten durfte, wird der Franzose nie mehr vergessen.
Den Moment, als Benjamin Pavard den Henkelpott halten durfte, wird der Franzose nie mehr vergessen. (Foto: imago)

Während sich in Zukunft die einen Spieler in der neu gegründeten Super League messen werden, duellieren sich andere Mannschaften weiterhin in der Champions League. Benjamin Pavard vom FC Bayern München hat da einen klaren Favoriten.

"Es ist nicht nur ein Patch auf einem Ärmel", schrieb der Rechtsverteidiger des FC Bayern München in einem Beitrag bei Twitter. Darunter postete der 25-Jährige ein Jubel-Foto, worauf klar das Logo der Champions League auf dem Ärmel des Trikots zu erkennen ist. Damit positionierte sich der Franzose klar gegen die Super League.

Pavard: "Ein Wettbewerb, den alle anstreben sollten"

"Das sind unbeschreibliche Emotionen als Spieler, unglaubliche Erinnerungen als Fan", schrieb Pavard weiter, der am 18. September 2019 in der Königsklasse sein Debüt feierte, kurz nachdem er zum FC Bayern München gewechselt war. Seitdem kamen 14 weitere Einsätze und ein Titelgewinn in der Champions League hinzu. Erlebnisse, die Pavard nicht mehr missen möchte: "Es ist ein Wettbewerb, den alle Spieler und Vereine anstreben sollten, wenn sie es verdienen."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
19.04.2021