Stürmer traf erst einmal für den BVB

"Starker Transfer": Thon und Kehl schützen Modeste

Anthony Modeste enttäuschte gegen Schalke 04.
Anthony Modeste enttäuschte gegen Schalke 04. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat sich auch gegen den FC Schalke 04 knapp mit 1:0 durchgesetzt. Anthony Modeste hing erneut in der Luft. Dennoch erhält der Angreifer Rückendeckung.

Ist Anthony Modeste schon ein Fehleinkauf? Die Zweifel im Umfeld von Borussia Dortmund wachsen. Der vom 1. FC Köln gekommene Angreifer konnte auch im Revierderby gegen den FC Schalke 04 nicht überzeugen. Schutz gibt ausgerechnet von S04-Legende Olaf Thon. Der Weltmeister von 1990 sagte im Sport1-Doppelpass: "Das ist ein starker Transfer." Thon verwies darauf, dass Modeste bei Hertha BSC bereits eine Partie für den BVB entschieden habe.

Kehl: "Sind weiterhin von Modeste überzeugt"

Sportdirektor Sebastian Kehl rollte den Wechsel des Franzosen noch einmal auf: "Wir haben Anthony in einer Phase geholt, in der wir mit der Erkrankung von Sebastien Haller konfrontiert wurden. Zwei Wochen vor dem Ende der Transferperiode waren nicht mehr viele Möglichkeiten da." Kehl verwies auf das Budget und die Möglichkeiten auf dem Markt. Der Ex-Profi wollte deshalb nicht den Stab über Modeste brechen: "Wir sind weiterhin von ihm überzeugt. Anthony hat zwar erst einmal getroffen. Er kann sich weiter steigern. Aber Modeste gibt unserem Kader Vielfalt."

Florian Bolker  
18.09.2022