0:4 bei Chelsea

"Starke erste Halbzeit": Allegri trotz Klatsche milde gestimmt

Juventus unterlag Chelsea klar. Foto: Getty Images
Juventus unterlag Chelsea klar. Foto: Getty Images

Mit einem 0:4 beim FC Chelsea hat Juventus am Dienstagabend die höchste Niederlage der Champions-League-Ära kassiert. Zudem büßte die Alte Dame die Tabellenführung in Gruppe H ein. Massimiliano Allegri richtete dennoch ziemlich milde über sein Team.

"Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt, in der zweiten haben sie mehr Druck ausgeübt und wir haben zwei leichtfertige Gegentore kassiert", erklärt der Trainer der Bianconeri bei Sky Italia. Seine Einschätzung hat Anmutungen von der vielzitierten rosaroten Brille, denn eigentlich spielte Chelsea Juventus über weite Strecken der 90 Minuten, nicht der zweiten 45, an die Wand. Schon vor der Pause (1:0) hätte dies auch am Ergebnis ablesbar sein können, jedoch parierte Wojciech Szczesny mehrfach stark.

"Aber wir waren ja schon qualifiziert"

"Im Hinspiel haben wir eine andere Leistung gezeigt und auch 90 Minuten defensive Aufmerksamkeit an den Tag gelegt. Heute haben wir das nur 45 Minuten gemacht und danach locker gelassen", so Allegri. Sein Ärger gilt den vier Gegentreffern, "aber wir waren ja schon qualifiziert". Will wohl sagen: Juventus ließ die Zügel schleifen, weil es 'nur' um die Frage nach dem Gruppensieg ging, nicht aber um das Überwintern in der Königsklasse. Weil das schon feststeht, liegt der Fokus eher auf der Aufholjagd in der Serie A. "Wir denken jetzt an Atalanta, das wird ein sehr wichtiges Spiel", gibt Allegri die Richtung vor. Juve liegt aktuell vier Punkte hinter dem Klub aus Bergamo, der am Dienstag ein 3:3 bei den BSC Young Boys in Bern erzielte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.11.2021