1:0-Erfolg

Stark: Hertha-Vergangenheit hat sich bei Werder-Sieg "ausgezahlt"

Stark (r.) schlug mit Werder seine Ex-Kollegen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Stark (r.) schlug mit Werder seine Ex-Kollegen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Werder Bremen hat am Freitag einen 1:0-Sieg gegen Hertha BSC bejubeln dürfen. Geholfen hat beim Erfolg gegen seinen Ex-Klub ausgerechnet Niklas Stark.

Niklas Stark spielte sieben Jahre für Hertha BSC, ehe er im Sommer ablösefrei zu Werder Bremen wechselte. Mit den Hanseaten hat der Innenverteidiger am 12. Spieltag der Bundesliga seinen ehemaligen Arbeitgeber mit 1:0 besiegt. Dass der 27-Jährige zuvor lange Jahre für die Berliner auflief, hat sich positiv ausgewirkt. "Ich bin zu dem ein oder anderen Team-Kollegen hingegangen und habe ihnen etwas über die Hertha-Spieler erzählt", zitiert ihn die Bild.

"Es war ein emotionales Spiel für mich"

Stark weiter: "Ich habe es damals ja jeden Tag im Training mitbekommen. Da lernst du die Jungs nochmal anders kennen. Das hat sich ausgezahlt. Auch mir hat es geholfen." Der ehemalige deutsche Nationalspieler musste die Aufgabe gegen Hertha BSC "professionell angehen", wie er meint: "Es war ein emotionales Spiel für mich. Das wollte ich aber nicht zu nah an mich ran lassen. Dieser Sieg tut sehr gut."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
31.10.2022