Stürmerstar

Ständige Gerüchte um Haaland: BVB-Bosse bleiben gelassen

Haaland wird immer wieder mit Wechseln in Verbindung gebracht. Foto: Imago
Haaland wird immer wieder mit Wechseln in Verbindung gebracht. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat ohne zahlreiche Stars den ersten Test-Auftritt unter Marco Rose gewonnen. Beim 2:0 über den FC Gießen (Regionalliga) am Dienstag war den Profis der Schwarzgelben das hohe Pensum im Training anzumerken. Dem wird sich nun auch Erling Haaland anschließen.

Der Norweger hatte nach einer längeren Länderspielreise Sonderurlaub erhalten, weswegen er beim Training bisher fehlte. Ein ständige Begleiter des Stürmers bleiben die zahlreichen Gerüchte, bei denen regelrecht aberwitzige Summen im Raum stehen und gerade internationale Medien mit interessanten, oftmals abwegigen Interpretationen aufwarten. Fakt ist, dass der BVB einen Abschied von Haaland so oft ausgeschlossen hat, dass der Klub nun kaum noch aus der Nummer herauskommt. Nicht, dass das der Wunsch wäre.

Kehl hat "die Summen auch nur gelesen"

"Es gibt nichts Neues zu dem Thema, die Summen habe ich auch nur gelesen", äußerte Sebastian Kehl am Dienstag vor dem Anpfiff beim TV-Sender Sky. An der Haltung des BVB habe sich, so der Lizenzspielerleiter, ohnehin nichts geändert. "Wir planen fest mit Erling, das ist gegenüber ihm und seinem Berater auch klar kommuniziert", sagt Kehl. Rose, der Haaland bereits aus gemeinsamen Zeiten bei RB Salzburg kennt, glaubt nicht daran, dass der Jungstar irgendwie belastet sein könnte.

Zorc der "freundliche Papagei aus Dortmund"

"Er wird die Leistungstests absolvieren, dann will er angreifen, soweit ich ihn kenne. Erling ist eine Frohnatur, er freut sich, dass es jetzt losgeht, dass er loslegen kann", zitieren die Ruhr Nachrichten den Cheftrainer. Dass Rose nach Jadon Sancho auch Haaland verlieren könnte, ist kein Szenario, mit dem er sich näher befassen müsste. Die entsprechenden Fragen richten sich viel öfter an Kehl und Sportdirektor Michael Zorc, der in seinem letzten Jahr auf dem Posten von diesem Thema nur noch gelangweilt scheint. Er bezeichne sich selbst als "freundlichen Papagei aus Dortmund", schreibt das Lokalblatt, weil Zorc die Nachfragen immer gleich beantwortet.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.07.2021