Wann kommen die Fans zurück?

Stadion-Besucher? Spahn: "Optimistisch, dass das flächendeckend gelingt"

Die Fans der Bundesligisten müssen sich noch gedulden.
Die Fans der Bundesligisten müssen sich noch gedulden. Foto: Getty Images

Die Nervosität wird größer, der Bundesligstart rückt immer näher. In elf Tagen rollt der Ball wieder durch die Stadien. Werden dann auch Zuschauer dabei sein? Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) äußerte sich.

Adi Hütter, Trainer von Eintracht Frankfurt, freute sich beim Testspiel in Amsterdam über die Atmosphäre im Stadion, obwohl nur 6.000 Zuschauer anwesend waren. Schon diese kleine Kulisse sorgt für ein anderes, nicht mit den Geisterspielen zu vergleichendem, Ambiente. Kehren die Anhänger bald auch in der Bundesliga wieder in die Arenen zurück? "Da bin ich sehr optimistisch, dass das flächendeckend gelingt", sagte Jens Spahn bei Bild Live.

"Zug um Zug" wieder vor Fans in den Arenen

Der CDU-Politiker sei dabei sicher, dass man "Zug um Zug" wieder vor Fans in den Arenen spielen werde. Überrascht zeigte sich der Gesundheitsminister beispielsweise über den Vorstoß von RB Leipzig oder Hertha BSC, die schon zum Auftakt vor Anhängern spielen wollen. 

Spahn will aber "kein genaues Datum" nennen

Spahn verwies auf den zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten abgesprochenen Zeitplan, nach dem eine Arbeitsgruppe bis Ende Oktober bundesweit einheitliche Bedingungen für eine Rückkehr der Zuschauer in die Stadien erarbeiten soll. Dies sei "eigentlich vereinbart" gewesen. Spahn wollte für die Rückkehr inmitten der Coronavirus-Pandemie daher noch "kein genaues Datum" nennen und stellte klar: "Ganz volle Stadien werden wir erst frühestens nächstes Jahr wieder sehen"

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
07.09.2020