Barca lehnte ab

Ex-Spielervermittler verrät: Haaland passte bei Barcelona nicht ins Profil

Erling Haaland knipst regelmäßig für Borussia Dortmund. So wie auch am vergangenen Wochenende gegen Schalke 04.
Erling Haaland knipst regelmäßig für Borussia Dortmund. So wie auch am vergangenen Wochenende gegen Schalke 04. (Foto: imago)

Heutzutage ist Erling Haaland von Borussia Dortmund in aller Munde und bei den Top-Klubs heiß begehrt. Doch ein Spielervermittler des FC Barcelona hatte den Norweger schon auf der Scout-Liste, als Haaland noch bei Molde FK kickte - die Barca-Verantwortlichen lehnten damals ab.

Im Januar 2019 wechselte Haaland von Molde FK zu RB Salzburg - ein wichtiger Schritt in seiner Karriere! Beim österreichischen Top-Klub glänzte der Blondschopf auch auf internationaler Bühne, bis Borussia Dortmund ein Jahr später die Gunst der Stunde nutzte und den heute 20-jährigen Norweger für die eigenen Reihen verpflichtete.

Barca lehnte Haaland ab

Dabei hätte der Weg Haalands auch anders verlaufen können. Wie Ariedo Braida, der Ex-Transferberater des FC Barcelona, der spanischen Zeitung Marca verriet, wollte er Haaland bereits für Barca verpflichten, als dieser noch in Norwegen für Molde kickte. "Ich habe Spieler studiert und einige Namen wie Haaland von Borussia Dortmund aufgeschrieben, als er noch in Norwegen spielte. Aber im Klub sagten sie mir nein, dass er nicht das Barcelona-Profil hatte", so der Spielervermittler. Mittlerweile wären die Katalanen sicherlich froh, einen solchen treffsicheren Stürmer in neben Lionel Messi und Ansu Fati zu haben. 

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
26.10.2020