Gerüchte um Mega-Deals

Beide zu Real? Spanier berichten: So steht es um Mbappe und Haaland

Mbappe (l.) und Haaland werden beide mit Real Madrid in Verbindung gebracht.
Mbappe (l.) und Haaland werden beide mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Fotomontage: Getty Images/fussball.news

Real Madrid soll sich eine Zukunft mit den beiden Offensivstars Kylian Mbappe und Erling Haaland wünschen. Während der Deal mit Mbappe hinter den Kulissen angeblich so gut wie fix ist, gestaltet sich das Transfervorhaben um Haaland wohl etwas komplizierter.

Die spanische Sportzeitung AS hat in der Causa um Kylian Mbappe und Erling Haaland und mögliche Transfers von Paris Saint-Germain respektive Borussia Dortmund zu Real Madrid weitere Details zum Vorschein gebracht. Demnach sei der ablösefreie Wechsel von Mbappe, der seinen Vertrag bei Paris Saint-Germain nicht verlängern will, praktisch beschlossene Sache. Vertraglich fixiert werden dürfte der Mega-Deal aber erst werden, wenn das Achtelfinale zwischen PSG und den Königlichen gespielt ist. Sprich: nach Mitte März. So soll es Mbappe "wünschen".

Mbappe 2022, Haaland 2023 zu Real Madrid?

Bei Haaland ist die Sache deutlich komplexer, weil noch nichts entschieden ist, so das spanische Sportblatt. Haalands Berater Mino Raiola ist es offenbar lieber, wenn sein Klient Borussia Dortmund bereits zum Saisonende verlässt. Dies wäre dank einer mit dem BVB im Vertrag bis 2024 vereinbarten Klausel möglich. Den Königlichen wäre es angeblich aber lieber, wenn Haaland noch ein weiteres Jahr bis Sommer 2023 schwarzgelb trägt. Zu jenem Zeitpunkt läuft nämlich Karim Benzemas Kontrakt bei Real aus. Haaland könnte den Franzosen ersetzen und somit für einen fließenden Übergang ohne große Komplikationen sorgen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.12.2021