Neuer Mittelfeldmann

Spaniens U21-Coach: "Marc Roca kann Bayern sofort helfen"

Marc Roca ist Bayerns neuer Mittelfeldmann.
Marc Roca ist Bayerns neuer Mittelfeldmann. Foto: Getty

Bereits im Vorsommer war der FC Bayern an Marc Roca dran. Nun hat es mit dem Mittelfeldtalent, das von Espanyol Barcelona kam, endlich geklappt. Spaniens U21-Nationaltrainer verrät, worauf sich der Rekordmeister freuen kann.

Coach Luis de la Fuente und Marc Roca wurden 2019 gemeinsam mit der spanischen U21-Nationalmannschaft Europameister (2:1 im Finale gegen Deutschland). Letztgenannter darf sich nun im Mittelfeld des FC Bayern beweisen. "Marc ist ein Spieler für jedes Gelände, technisch sehr stark. Im zentralen Mittelfeld dominiert er das Gleichgewicht und die taktische Ausrichtung seines Teams. Zudem ist er defensiv auch in Luftduellen gut. Er hat ein außergewöhnliches Potenzial", teilte der 59-jährige Fußballlehrer im Interview mit der BILD mit.

"Beste Version von Marc haben wir noch nicht gesehen"

Laut de la Fuente sind die größten Stärken von Roca "sein Charakter und sein Wille, besser zu werden. Ferner würde ich hervorheben, wie er das Kombinationsspiel versteht und wie viele Bälle er mit seiner Physis erobert." Und woran der junge Spanier noch arbeiten muss? "Er hat viele gute Sachen, die er mit seinem Potenzial alle noch verbessern kann. Die beste Version von Marc haben wir noch nicht gesehen!", so der erfahrene Europameister-Coach.

"Ich prophezeie ihm eine großartige Zukunft"

Dass der 23-Jährige die Münchner sofort verstärken kann, davon geht de la Fuente aus. "Ja, wegen seiner Erfahrung in der Primera Division und im internationalen Geschäft. Zudem steigern die Spieler, die ihn bei Bayern umgeben werden, sein Entwicklungs-Potenzial. Marc wird es so weit bringen, wie er es sich vornimmt. Ich prophezeie ihm eine großartige Zukunft", befand der 59-Jährige abschließend.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
07.10.2020