SGE bereit fürs Finale

Sow: "Gefühlt war jedes Spiel ein Jahrhundertspiel"

Sow glaubt fest daran, dass die Eintracht bereit fürs Finale ist. Foto: Getty Images
Sow glaubt fest daran, dass die Eintracht bereit fürs Finale ist. Foto: Getty Images

Eintracht Frankfurt hat sich am Samstag am 34. Spieltag der Bundesliga-Saison für das Finale der Europa League am Mittwochabend eingespielt. Oliver Glasner schickte beim FSV Mainz 05 die Elf ins Rennen, die auch gegen die Rangers aus Glasgow bestehen soll. Dass das Team dafür bereit ist, steht für Djibril Sow außer Frage.

"Gefühlt war jedes Spiel ein Jahrhundertspiel. Wir kennen uns jetzt damit aus", zitiert die Hessenschau den Schweizer. Will wohl sagen: Wer zum Beispiel im Camp Nou den FC Barcelona aus dem Wettbewerb schmeißt, für den ist auch ein europäisches Finale keine Nummer zu groß. "Wir wissen um die Chance, die wir haben. Ich hoffe, dass wir mit den Fans im Rücken das Ding gewinnen", schaut Sow voraus. 40 bis 50 000 Anhänger der Hessen dürften den Weg nach Sevilla machen, auch wenn nur 10 000 Schlachtenbummler eines der unglaublich begehrten Tickets ergattern konnten.

"Eher Vorfreude als Anspannung"

"Das Herz klopft schon seit fast zwei Wochen. Man merkt das in der ganzen Stadt. Alle sind heiß auf dieses Finale", sagt Sow. Daraus könnte eine Drucksituation entstehen, die manchen Profifußballer eher hemmt denn antreibt. Der Mittelfeldmann gehört offenbar nicht zu dieser Kategorie. "Ich habe eher Vorfreude als Anspannung", betont der 25-Jährige. Was für Sow gilt, soll auch für Eintracht Frankfurt insgesamt gelten: "Wir können es kaum erwarten. Wir werden alles daransetzen, den Pokal nach Hause zu holen." Es wäre der erste deutsche Triumph im zweitwichtigsten Klubwettbewerb Europas seit 1997. Und würde die Eintracht nebenbei auch noch in die Champions League bringen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
15.05.2022