Ex-DFB-Spieler

Sogar der deutsche Außenminister gratuliert Özil zu Fenerbahce-Wechsel!

Mesut Özil bei seiner Ankunft in Istanbul. Foto: Imago

Politik und Sport sind gerade in Zeiten der Coronakrise eng zusammengerückt. Dass ein Politiker einen Transfer kommentiert, gilt dabei allerdings als absolutes Novum.

Der deutsche Außenminister Heiko Maas befindet sich aktuell in der Türkei auf Staatsbesuch. Auch dort war der Wechsel von Ex-Nationalspieler Mesut Özil, der in seiner Karriere bislang für den FC Schalke 04, Werder Bremen, Real Madrid und den FC Arsenal auflief, zu Fenerbahce Istanbul ein großes Thema. Maas kommentierte den Wechsel laut Sportbuzzer wie folgt: "Ich wünsche ihm sportlich alles Gute, aber ich wünsche natürlich auch, dass er sich in Istanbul wohlfühlt." Der in Gelsenkirchen geborene Özil wird erstmals im Heimatland seiner Eltern auflaufen.

Maas rät Özil zu Gesprächen mit dem Trainer

Die offizielle Bestätigung des Transfers vom FC Arsenal zu Fenerbahce Istanbul steht zwar noch aus, Özil selbst hatte den Wechsel aber schon bestätigt. Mass ergänzte weiter: "Für Özil sportlichen Erfolg ist vor allen Dingen wichtig, dass er viel mit seinem Trainer spricht." Özil absolvierte 92 Länderspiele (23 Tore) für die deutsche A-Nationalmannschaft, zudem 108 Pflichtspiele für Werder Bremen, 39 für die Profis des FC Schalke 04. Für den FC Arsenal lief er 254-mal auf, für Real Madrid 159-mal. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
18.01.2021

Feed