Mit Liverpool einig

Sockelablöse "nur" 32 Mio.: So sieht Bayerns Zahlungsplan für Mane aus

Mane zieht es dem Vernehmen nach zum FC Bayern. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images
Mane zieht es dem Vernehmen nach zum FC Bayern. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich der FC Bayern mit dem FC Liverpool geeinigt: Sadio Mane wird nach München wechseln. Für den Senegalesen zahlen die Münchner insgesamt wohl bis zu 41 Millionen Euro.

Am Freitag reiste eine Delegation um FC Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic von München nach England. Laut der Bild-Zeitung trafen sich die Münchner Verantwortlichen in Manchester mit Vertretern des FC Liverpool. Das Ziel aus Sicht des deutschen Rekordmeisters: den Transfer von Sadio Mane abschließen. Und das ist ihnen aktuellen Medienberichten zufolge auch gelungen.

Mane-Ablöse liegt bei bis zu 41 Millionen Euro

Wie die Bild-Zeitung berichtet, zahlt der FC Bayern eine Sockelablöse von 32 Millionen Euro für Mane. Hinzukommen können demnach noch neun Millionen Euro. Davon seien sechs Millionen Euro der Bonuszahlungen leichter zu erreichen und die übrigen drei schwerer - zum Beispiel im Falle eines Champions-League-Titels oder wenn Mane den Weltfußballer-Titel gewinnt. Der Sender Sport1 bestätigte jene Summe von 41 Millionen Euro wenig später.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.06.2022