Via Twitter

So reagiert Cunha auf Labbadia-Kritik

Matheus Cunha äußert sich zur Labbadia-Kritik.
Matheus Cunha äußert sich zur Labbadia-Kritik. Foto: Getty Images

Bei Hertha BSC hängt der Haussegen nach dem 1:4 beim SC Freiburg mächtig schief. Matheus Cunha äußerte sich via Twitter zu den geäußerten Vorwürfen von Trainer Bruno Labbadia.

Es knallt bei Hertha BSC, die Unzufriedenheit ist nach dem 1:4 beim SC Freiburg riesengroß. Bruno Labbadia nahm sich seinen Superstar Matheus Cunha öffentlich zu Brust: "Fakt ist, dass seine Körpersprache nicht dazu passt. Das zieht auch andere runter, gerade weil er ein wichtiger Spieler ist. Ich habe ihm immer wieder gesagt, wie wichtig er ist. Wir sprechen es seit mehreren Wochen an. Aber es wird immer schlechter."

Cunha äußert sich zur Labbadia-Kritik

Mit der Leistung des Brasilianers steht und fällt das gesamte Spiel der Berliner. Matheus Cunha reagierte mit etwas Abstand: "Hallo meine Herthafans, ich weiß heute war kein guter Tag für uns, es gibt Leute, die viel reden, aber ich spiele wirklich für dich, für unsere Hertha." Er kündigte mit Blick auf das neue Jahr an: "Ich werde mich verbessern und dir Cunha zurückgeben." Mit sechs Treffern und drei Vorlagen war er das Zugpferd in einer insgesamt blassen Hertha-Mannschaft.

Florian Bolker  
20.12.2020