Neuer Coach präsentiert

So plant Leitl die Offensive bei Hannover 96

Leitl wechselte von Greuther Fürth zu Hannover 96. Foto: Adam Pretty/Getty Images
Leitl wechselte von Greuther Fürth zu Hannover 96. Foto: Adam Pretty/Getty Images

Bei Hannover 96 schreiten die Planungen für die kommende Saison voran. Trainer Stefan Leitl will im Angriff mit zwei Stürmern agieren. In den Überlegungen dürften vor allem Maximilian Beier und Havard Nielsen eine Rolle spielen.

In der vergangenen Woche ist es Hannover 96 gelungen, die Leihe von Maximilian Beier um eine weitere Saison zu verlängern. Mit Havard Nielsen wurde daneben ein weiterer Offensivmann verpflichtet. Damit dürfte auch klar sein, dass die Chancen von Lukas Hinterseer, der ohnehin als Verkaufskandidat gilt, auf einen Stammplatz gesunken sind.

Neue Offensiv-Option für Hannover 96

Laut dem kicker dürften Beier und Nielsen im Angriff die besten Chancen auf einen Stammplatz haben, wenngleich Stefan Leitl versicherte: "Havard ist im Mittelfeld und im Sturm beheimatet. Er ist eine weitere Option in der Offensive für uns." Bei Hannover 96 dürfte Nielsen "primär für die erste Linie eingeplant sein", schreibt der kicker. Hinter den Spitzen wird vermutlich Sebastian Kerk starten. Mit neun Toren und fünf Assists aus 31 Ligaspielen war Letzterer in der abgelaufenen Saison der Topscorer der Roten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
13.06.2022