Nun ein Adler

So lief der Götze-Deal hinter den Kulissen ab

Götze ist der Top-Neuzugang der Eintracht. Foto: OLAF KRAAK/ANP/AFP via Getty Images
Götze ist der Top-Neuzugang der Eintracht. Foto: OLAF KRAAK/ANP/AFP via Getty Images

Eintracht Frankfurt hat am Dienstag den Transfer von Mario Götze vermeldet. Der Weltmeister von 2014 kommt dank Ausstiegsklausel für kolportierte drei Millionen Euro von der PSV Eindhoven an den Main. Doch wie schafften es die Hessen, den 63-fachen Nationalspieler zu überzeugen?

Mario Götze läuft künftig für Eintracht Frankfurt auf. Bei der SGE hat der 30 Jahre alte Offensivspieler ein bis 2025 gültiges Arbeitspapier unterzeichnet, er wird dort die Trikotnummer 27 bekleiden. Laut Informationen der Sport Bild hatte Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche bei der Götze-Seite um Berater Volker Struth bereits nach dem 1:0 im Halbfinal-Rückspiel der Europa League gegen West Ham am 5. Mai angeklopft.

Krösche besuchte Götze auf Mallorca

Ziel der Hessen: Sollte man den Pott holen und damit in die Champions League einziehen, soll Götze kommen. Krösche prüfte, ob sich der Weltmeister von 2014 diesen Plan vorstellen könne. Die vermeintlich überraschende Antwort: Ja! Nach dem Final-Triumph der SGE am 18. Mai gegen die Glasgow Rangers (6:5 n.E.) wurde es demnach direkt konkret. Krösche und Struth sollen mehrmals die Woche Kontakt gehabt haben, der Frankfurt-Sportvorstand vor zwei Wochen nach Mallorca gereist sein, um mit Götze persönlich zu sprechen. Dabei soll Krösche Götze einen zehnminütigen Clip präsentiert haben.

Zwei Gespräche reichten, um Götze von der SGE zu überzeugen

Daraufhin habe Trainer Oliver Glasner noch ein Gespräch mit Götze geführt, ihm darin geschildert, wie er mit ihm plane. Davon soll Götze anschließend gegenüber Vertrauten geschwärmt haben. Am Ende wollte der Angreifer nach nur zwei Gesprächen unbedingt zu Eintracht Frankfurt wechseln. Laut Sport Bild sprachen letztlich drei Gründe deutlich für einen Wechsel: ein überzeugender Trainer, beeindruckende Fans sowie ein tolles Stadion.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.06.2022