Sonstiges

So kam Schwegler in die Scouting-Abteilung des FC Bayern

Pirmin Schwegler arbeitet beim FC Bayern.
Pirmin Schwegler arbeitet beim FC Bayern. Foto: Getty Images

Pirmin Schwegler arbeitet aktuell in der Scouting-Abteilung des FC Bayern München mit. Der Ex-Profi erklärt, wie es dazu kam.

Eigentlich wollte Pirmin Schwegler nach seiner Karriere auf Reisen gehen, woraus aber coronabedingt nichts wurde. Was also tun? Der frühere Profi, der sich schon frühzeitig mit dem Leben nach dem Karriereende beschäftigt hat, dachte kurzfristig um und schnupperte hinter den Kulissen in andere Bereiche hinein.

So kam Schwegler zum FC Bayern

Schwegler erklärte im Schweizer Blick: "Das war dann unter anderem bei Bayern möglich, weil ich dort den Chefscout Marco Neppe kannte." Die Entscheidung war dann schnell gefallen. Nach einem Tag Mitlaufen kommt dann prompt die Anfrage, ob er nicht Lust hätte, mal bis im Sommer einzusteigen.

"Muss sich alles noch entwickeln"

Ein eindeutiges Aufgabengebiet hat Schwegler allerdings noch nicht. Er befindet sich im Home-Office und nimmt an den virtuellen Meetings teil. "In der Regel hat jeder Scout seine Regionen und Ligen. Aber da ich neu dabei bin, muss sich alles noch entwickeln", sagte Schwegler.

Florian Bolker  
23.02.2021