Historisches Debakel

So erklärt Klopp die 2:7-Klatsche

Jürgen Klopp war nach dem 2:7 bedient.
Jürgen Klopp war nach dem 2:7 bedient. Foto: Getty Images

Der FC Liverpool hat gegen Aston Villa auch in der Höhe verdient mit 2:7 verloren und eine ganz bittere Pleite kassiert. Was war los beim englischen Meister? Trainer Jürgen Klopp suchte nach Erklärungen für das Debakel.

War die Abwehr des FC Liverpool im Urlaubsmodus? Die Verteidiger fanden keinen Zugriff, neben Ersatztorhüter Adrian patzten auch die anderen Vordermänner beinahe im Minutentakt. "Wir haben zu viele Fehler gemacht, und zwar offensichtlich massive. Wir haben Bälle im falschen Bereich verloren und nicht richtig verteidigt", kritisierte Jürgen Klopp bei Sport1 scharf.

Lob für Villa - Tadel für Liverpool

Der Coach fand auch lobende Worte für die Leistung von Aston Villa: "Man muss sagen, dass es Villa sehr gut gemacht hat. Sie waren sehr körperlich, sehr klug und sehr direkt, wir nicht" Am Ende hieß es nach verrückten 90 Minuten 2:7 - ein Debakel, das sich nach drei Saisonsiegen nicht ankündigt hatte.

Klopps Team findet keine Antwort

Doch diesmal erholte sich Liverpool nicht von dem frühen Patzer: "Es sah so aus, als hätten wir nach dem 1:0 den Faden verloren. Das ist keine Entschuldigung. Normalerweise kann man mit 1:0 zurückliegen und normal weitermachen." Doch es stimmte hinten und vorne, wo zu viele große Möglichkeiten liegen gelassen wurden, nicht. Und so kam es zu einem Debakel, das sich an diesem Sonntagabend nicht aufhalten ließ.

Florian Bolker  
05.10.2020