SC winkt neuer Rekord

Sieg gegen Leverkusen? Streich: "Dann wäre ich sehr zufrieden"

Christian Streich kann mit Freiburg die beste Hinrunde seit Einführung der Drei-Punkte-Regel spielen. Foto: Getty Images.
Christian Streich kann mit Freiburg die beste Hinrunde seit Einführung der Drei-Punkte-Regel spielen. Foto: Getty Images.

Mit einem Punktgewinn gegen Bayer Leverkusen kann der SC Freiburg die beste Hinrunde seit der Einführung der Drei-Punkte-Regel spielen, bei einem Sieg würde Christian Streich zudem sein erfolgreichstes Halbjahr als SC-Coach feiern. Vor der Partie gegen die Werkself erinnerte sich Streich an seine ersten sechs und bisher erfolgreichsten Monate im Breisgau. 

Am 29. Dezember feiert Christian Streich sein zehnjähriges Jubiläum als Cheftrainer des SC Freiburg. Der 56-Jährige übernahm die Schwarzwälder Ende 2011 im Abstiegskampf und formte den Verein trotz des Abstiegs 2015 zu einem gestandenen Bundesligisten, der aktuell mit 26 Punkten den siebten Tabellenplatz belegt und mit einem Sieg über Bayer Leverkusen auf Platz drei überwintern könnte.

Streich über erstes Halbjahr: "Das war für alle äußerst intensiv"

29 Punkte würden einen Rekord für den SC bedeuten, auch Streich hätte dann eine persönliche Bestmarke aufgestellt. Sein bisheriger Höchstwert misst 27 Punkte, die er in seinem ersten halben Jahr an der Seitenlinie sammelte. "Das war das intensivste Halbjahr in meinem Fußballleben", erinnerte sich Streich gemäß dem kicker zurück. "Das wäre so nicht aufrechtzuerhalten gewesen von der Intensität her. Das hättest du dann ungefähr ein Jahr lang geschafft. Das war für alle äußerst intensiv."

"Nach zehn Spielen hätten wir 19 Punkte haben können"

Mit der aktuellen Ausbeute ist Streich zufrieden: "Nach zehn Spielen hätten wir, obwohl wir schon gut gespielt haben, auch nur 19 oder 20 Punkte haben können. Die 26 Punkte jetzt sind verdient", sagte der Chef-Coach und betonte: "Wenn du nach zehn Spielen 22 Punkte hast, bist du aber natürlich nicht zufrieden, wenn du gegen Frankfurt, Bochum und Hoffenheim keinen Punkt holst. Aber so ist Fußball, dafür sind wir in der Bundesliga."

"...dann wäre ich sehr zufrieden"

Noch glücklicher könne die Mannschaft mit weiteren Zählern gegen Leverkusen sein: "Jetzt hoffe ich, dass wir ein bisschen Spielglück haben, uns dieses Glück erarbeiten und ein gutes Ergebnis holen, dann wäre es super, dann wäre ich sehr zufrieden", so Streich, der aber entspannt auf eine mögliche Niederlage blickt: "Dann geht die Welt auch nicht unter. Dann müssten wir sehen, dass es halt nicht immer so weitergeht, wie wir es uns erträumen."

Florian Bajus  
19.12.2021