Groningen-Spiel fällt aus

Sicherheitsbedenken: Nächstes Werder-Testspiel abgesagt

Die Werder-Vorbereitung bleibt holprig. Foto: Getty Images
Die Werder-Vorbereitung bleibt holprig. Foto: Getty Images

Die Saisonvorbereitung von Werder Bremen verläuft vergleichsweise holprig. Das hat weniger mit den Darbietungen des Aufsteigers auf dem Platz zu tun als mit der Einmischung von Behörden. Die haben nun erneut ein Testspiel der Grün-Weißen untersagt. Am Samstag hatte es in Delmenhorst gegen den FC Groningen gehen sollen.

"Die Behörden haben kurzfristig entschieden, dass wir das Spiel aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht stattfinden lassen können", lässt sich Clemens Fritz in der Mitteilung des Klubs zitieren. "Es tut uns natürlich wahnsinnig leid für alle Fans, die die Mannschaft noch einmal vor dem Pflichtspielstart live sehen wollten. Aber uns sind dabei die Hände gebunden", so der Leiter Profifußball der Hanseaten. Wie das Portal DeichStube berichtet, hat sich sogar das niedersächsische Innenministerium in der Angelegenheit eingeschaltet.

Verwirrung auch um andere Tests

Als Grund für die Sicherheitsbedenken gelten unter anderem andere Testspiele am Wochenende. Die Behörden fürchten offenbar das Aufeinandertreffen verschiedener Fangruppierungen aus den Niederlanden. Aus diesem Grund war schon das im Rahmen eines Doppeltests ebenfalls am Samstag geplante Spiel gegen den FC Emmen von Delmenhorst nach Bremen verlegt worden, wo es unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird. Und so gab es auch großen Wirbel um einen erst verlegten, dann abgesagten und letztlich doch im Geheimen stattfindenden Test gegen den FC Twente.

Gastgeber bleibt auf Kosten sitzen

Leidtragende sind dabei nicht nur die Fans von Werder, sondern auch die Gastgeber in Delmenhorst. Der Regionalligist SV Atlas hatte sich auf ungefähr 5000 Zuschauer eingestellt, bleibt nun auf einigen Kosten sitzen. "Natürlich haben wir Auslagen, zum Beispiel für den Sicherheitsdienst, das Catering oder den Druck der Karten. Insgesamt sind es Ausgaben, die in unserem Budget schon spürbar sind", zitiert das Portal das Vorstandsmitglied Stefan Keller. Fans können bereits erworbene Tickets zurückgeben. Ob das Spiel nachgeholt wird, ist noch unklar.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.07.2022