CL-Debüt der Eintracht

Krösche untermauert: "In so einem Wettbewerb willst du ins Achtelfinale"

Markus Krösche verfolgt mit Eintracht Frankfurt große Ziele. Foto: Getty Images.
Markus Krösche verfolgt mit Eintracht Frankfurt große Ziele. Foto: Getty Images.

Eintracht Frankfurt hat sich durch den Europa-League-Sieg erstmals für die Champions League qualifiziert. Vor dem Auftakt gegen Sporting untermauerte Sportvorstand Markus Krösche die Ambition, das Achtelfinale zu erreichen.

In Gruppe D der Champions League trifft Eintracht Frankfurt auf drei interessante Gegner. Nominell gilt Tottenham Hotspur als Favorit auf den Gruppensieg, dahinter wird der Bundesligist mit Olympique Marseille und Sporting um ein begehrtes Achtelfinal-Ticket konkurrieren. Wie in der Europa League gehen die Frankfurter auch mit großen Ambitionen in die Königsklasse, das oberste Ziel ist der Einzug in die K.o.-Runde.

Krösche: "Es ist alles möglich"

"Wenn du in so einem Wettbewerb spielst, willst du auch ins Achtelfinale kommen, das ist ja klar", sagte Markus Krösche vor dem Anstoß gegen Sporting bei DAZN. Die Ausgeglichenheit der Gruppe stimmt den Sportvorstand positiv, dieses Ziel erreichen zu können: "Natürlich war uns klar, dass es uns bezüglich der Gruppe härter hätte treffen können, aber wir haben mit Tottenham einen ganz klaren Favoriten und eine sehr ausgeglichene Gruppe mit Marseille und Sporting. Das sind sehr gute Mannschaften, aber es ist alles möglich."

"Wir können keine großen Sprünge machen"

Neben der sportlichen Herausforderung stellt die Champions League selbstredend auch eine attraktive Einnahmequelle dar. Alleine die Teilnahme am Wettbewerb hat den Hessen dabei geholfen, die Verluste durch die Corona-Pandemie zumindest etwas aufzufangen: "Es war für uns die Möglichkeit, die Verluste aus den beiden Jahren Corona auszugleichen. Wir haben auch in diesem Sommer versucht, die Mannschaft gut zu verstärken und das Geld, das wir eingenommen haben, vernünftig einzusetzen. Aber wir können keine großen Sprünge machen", so Krösche.

Florian Bajus  
07.09.2022