Bayer-Coach mit Remis zufrieden

Seoane: "Wir haben uns sehr gut gewehrt"

Zum Bundesliga-Debüt gab es für Gerardo Seoane ein 1:1 gegen Union Berlin. Foto: Imago.
Zum Bundesliga-Debüt gab es für Gerardo Seoane ein 1:1 gegen Union Berlin. Foto: Imago.

Union Berlin und Bayer Leverkusen haben sich am Samstagnachmittag mit 1:1 getrennt. Gerardo Seoane war mit dem ersten Punktgewinn als Trainer der Werkself zufrieden.

Bereits nach zwölf Minuten war der Endstand zwischen Union Berlin und Bayer Leverkusen besiegelt. Nach sieben Minuten brachte Taiwo Awoniyi die Köpenicker mit 1:0 in Führung, fünf Minuten später traf Moussa Diaby zum Ausgleich für die Gäste aus Leverkusen. Im weiteren Verlauf präsentierte sich die Werkself spielfreudig, nach dem Seitenwechsel wurde Union in der Offensive wieder präsenter. Der Spielstand blieb jedoch unverändert.

Seoane: "Es gibt viele Duelle, viele Zweikämpfe"

Seit 17 Heimspielen sind die Berliner ungeschlagen, die letzte Niederlage kassierte die Mannschaft von Urs Fischer am ersten Spieltag der vergangenen Saison gegen den FC Augsburg (1:3). Angesichts dieser Heimstärke war Bayer-Coach Gerardo Seoane mit dem Remis zufrieden: "Wir haben heute eine gute Mentalität gezeigt. Hier zu spielen, ist für alle Mannschaften schwierig. Es gibt viele Duelle, viele Zweikämpfe", sagte der Schweizer bei Sky und betonte: "Es ist eine große, robuste Mannschaft, wir sind eher eine kleinere Mannschaft. Wir haben uns aber sehr gut gewehrt. In diesem Bereich wurde ein Schritt nach vorne gemacht." Im ersten Heimspiel als Leverkusen-Trainer wartet mit Borussia Mönchengladbach ein weiterer unangenehmer Gegner, doch auch gegen die Fohlen dürfte Seoane auf mindestens einen Punkt hoffen.

Florian Bajus  
14.08.2021