Tolle Torqoute

Nach "fruchtender" Aussprache: So hat sich Neuhaus seither entwickelt

Schon vier Saisontore für Florian Neuhaus: Der Nationalspieler konnte bei Borussia Mönchengladbach zuletzt wieder mehr überzeugen.
Schon vier Saisontore für Florian Neuhaus: Der Nationalspieler konnte bei Borussia Mönchengladbach zuletzt wieder mehr überzeugen. (Foto: Lukas Schulze/Getty Images)

Nach der Länderspielpause im vergangenen November setzten sich Sportdirektor Max Eberl und Cheftrainer Adi Hütter mit Florian Neuhaus bei Borussia Mönchengladbach zusammen, um etwaige Missverständnisse aus der Welt zu schaffen. Seither überzeugt der 24-Jährige nicht nur mit seiner beachtlichen Torquote.

Weil Neuhaus mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden war, verabschiedete der sich nach dem 1:1-Unentschieden gegen Mainz 05, bei dem er selbst als Torschütze für Borussia Mönchengladbach erfolgreich war, am 5. November mit folgenden Worten in die Länderspielpause: "Ich hätte mir vielleicht auch ein Stück weit mehr Rückendeckung vom Verein gewünscht." Ein Satz, der in den darauffolgenden Tagen für Zündstoff sorgte.

Sechs-Augen-Gespräch als Problemlösung

Nachdem Neuhaus von der deutschen Nationalmannschaft zurückgekehrt war, stand ein Sechs-Augen-Gespräch an, um die Differenzen aus dem Weg zu räumen. Hütter erklärte danach auf fussball.news-Nachfrage: "Es war ein sehr gutes und fruchtendes Gespräch. Viele Sachen wurden ausgeräumt und wir können gemeinsam in die Zukunft schauen."

Vier Treffer in fünf Partien

Und tatsächlich folgte eine Leistungssteigerung! Zwar schmorte Neuhaus seither in drei weiteren Partien über 90 Minuten nur auf der Bank, allerdings warteten auch drei Startelfeinätze auf ihn, einmal wurde er eingewechselt. Zudem hat der Mittelfeldmann seinen Torriecher wiedergefunden. In den vergangenen fünf Begegnungen, in denen er mitwirken durfte, traf er ganze viermal ins gegnerische Gehäuse.

Neuhaus zuletzt Schlüsselfigur

Diese Torquote tröstet auch ein wenig darüber hinweg, dass er sich im Rheinderby gegen Köln beim Stand von 1:1 einen folgenschweren Patzer leistete, der die bittere 1:4-Niederlage einleitete. Dagegen war Neuhaus zuletzt beim 2:1-Sieg gegen den FC Bayern eine wichtige Schlüsselfigur. Der in Landsberg am Lech geborene Kicker befindet sich aktuell in einer aufstrebenden Form, was ihn auch gegen Bayer Leverkusen nahezu unverzichtbar macht.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
13.01.2022