8:0-Kantersieg gegen Oberneuland

"Sehr gut gemacht" - Gladbachs Vertretungs-Trainer Zickler zufrieden

Während einer Verletzungspause versammelte Gladbachs Co-Trainer Alexander Zickler (l.) seine Jungs am Seitenrand für kurze Instruktionen.
Während einer Verletzungspause versammelte Gladbachs Co-Trainer Alexander Zickler (l.) seine Jungs am Seitenrand für kurze Instruktionen. (Foto: Lars Baron/Getty Images)

Mit 8:0 ist der VfL Borussia Mönchengladbach in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit und Konzentration im Abschluss und die Partie hätte auch gut und gern zweistellig ausgehen können.

Tom Jacob aus dem Borussia-Park für fussball.news

Auch in Abwesenheit von Cheftrainer Marco Rose, der wegen einer Rotsperre aus der Vorsaison nicht an der Seitenlinie stehen durfte, haben die Fohlen ihr Können abgerufen. Co-Trainer Alexander Zickler, der vertretend als verantwortlicher Chefcoach eingetragen war, sagte nach dem furiosen Auftritt seiner Jungs: "Von uns war es von der ersten Minute an wichtig, das Spiel wirklich ernst zu nehmen". Denn wie auch der 46-Jährige weiß, hat der DFB-Pokal ab und zu seine eigenen Gesetze: "Das kann auch ganz schnell in eine andere Richtung gehen." Das ging es aber nicht, weil Patrick Herrmann (13./14.) einen Blitz-Doppelpack für Borussia Mönchengladbach schnürte und Jonas Hofman (19.), Ramy Bensebaini (25.) und Nico Elvedi (35.) bereits im ersten Durchgang die Weichen für einen "Auswärtserfolg" im eigenen Stadion legten.

Zickler mit Kritik zum Beginn der zweiten Halbzeit

In Hälfte zwei waren es Florian Neuhaus (52./84.) und Ibrahima Traore (76.), die für den 8:0-Kantersieg sorgten. Dabei hätte FC Oberlands Onur Uzun Sekunden nach Wiederbeginn für den Ehrentreffer sorgen können. Doch statt auf seinen mitgelaufenen Kollegen abzulegen, wollte er selbst die Chance seines Lebens am Schopfe packen und schlenzte den Ball am langen Pfosten vorbei. "Da war ich in der zweiten Halbzeit mit den ersten Minuten nicht einverstanden", kritisierte Gladbachs Trainer Zickler. Im Großen und Ganzen konnte der Coach mit der Leistung seiner Mannschaft aber zufrieden sein: "Die Jungs haben es sehr gut gemacht, gut kombiniert, immer wieder Tiefgang gehabt." Borussia Mönchengladbach hätte das Ergebnis noch viel höher stellen können, doch was zählt, ist der Einzug in die nächste Runde - und der ist sehenswert geglückt!

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
12.09.2020