Umbruch auch im Tor

Schwolow soll Hertha verlassen können - Suche nach neuem Keeper läuft

Schwolow wechselte 2020 von Freiburg nach Berlin. Foto: Stuart Franklin/Getty Images
Schwolow wechselte 2020 von Freiburg nach Berlin. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Bei Hertha BSC dürfte es im Sommer zu einem Umbruch kommen. Davon soll auch die Torwart-Position betroffen sein. Angeblich kann Alexander Schwolow die Berliner schon wieder verlassen.

Im Sommer 2020 verpflichtete Hertha BSC Alexander Schwolow für sieben Millionen Euro vom SC Freiburg. Wie der kicker nun unter Berufung eigener Informationen vermeldet, bahnt sich für das kommende Transferfenster aber die Trennung an. Der 29-Jährige steht dem Hauptstadt-Klub aufgrund einer Verletzung seit Anfang April nicht zur Verfügung. Vertreten wird er von Marcel Lotka, der im Sommer jedoch zur zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund abwandern wird.

Christensen und Kwasigroch sind für die Zukunft

Daneben könnte Rune Jarstein laut dem kicker Hertha BSC ebenfalls verlassen. Oliver Christensen wird in Zukunft eine wichtige Rolle zugetraut, Eigengewächs Robert Kwasigroch aufrücken. Obendrein planen die Berliner wohl aber die Verpflichtung eines weiteren Keepers. Dazu soll Sportchef Fredi Bobic, so berichtet es der kicker, kürzlich in England gewesen sein, um sich das Zweitligaspiel zwischen den Queens Park Rangers und Sheffield United anzusehen - und einen Schlussmann zu scouten. Wen? Das ist offen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
02.05.2022