Trotz Bobic-Dementi

"Schwer realisierbar" - Hütter bestätigt Jovic-Interesse

Luka Jovic (l.) und Frankfurts Trainer Adi Hütter arbeiteten bereits sehr erfolgreich zusammen. Foto: Imago

Die Causa Luka Jovic hat das Umfeld von Eintracht Frankfurt einige Tage beschäftigt. Bis Sportvorstand Fredi Bobic eine Rückkehr des Stürmers von Real Madrid dementierte. Nun äußerte sich auch Trainer Adi Hütter zur Personalie. 

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Am Mittwoch nahm Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic gegenüber der Bild zu den Gerüchten um eine Rückkehr von Luka Jovic Stellung: "Gar nichts" dran sei an einer möglichen Verpflichtung, die Frage, ob der Serbe definitiv nicht kommen werde, bejahte er. Trainer Adi Hütter wurde einen Tag später auf der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel bei Hertha BSC auch zur Personalie des 22-Jährigen befragt. "Fredi hat das ja schon mehr oder weniger abmoderiert", lautete die erste Reaktion.

Hütter freut sich über Jovic-Aussagen

Der Österreicher ergänzte aber: "Auf der anderen Seite ist es doch auch schön, wenn ein Luka Jovic, sagt, ich möchte zu Eintracht Frankfurt." Das zeige ja auch, dass sich der Spieler, der 2019 zu Real Madrid gewechselt ist, in Frankfurt wohlgefühlt hat. Eigentlich möchte sich der Eintracht-Coach an solchen Transferspekulationen grundsätzlich nicht beteiligen, "weil so viel in der Luft liegt." Hütter gab aber dennoch eine Einschätzung zu einer potentiellen Verpflichtung des Offensivstars, der unter ihm als Trainer den großen Durchbruch schaffte, ab: "Schwer realisierbar denke ich mal." 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
24.09.2020