Hertha BSC

Schwarz: "Nicht von Bayer-Ergebnissen blenden lassen"

Schwarz will mit Hertha kein Aufbaugegner werden. Foto: Getty Images
Schwarz will mit Hertha kein Aufbaugegner werden. Foto: Getty Images

Hertha BSC hat am Sonntag beim FC Augsburg den ersten Pflichtspielsieg unter Sandro Schwarz eingefahren. Die Mannschaft des neuen Cheftrainers will am Samstag gegen Bayer Leverkusen nachlegen. Dabei kommt der Champions-League-Teilnehmer ohne großes Selbstvertrauen in die Hauptstadt.

In sieben Pflichtspielen hat die Werkself sechs Niederlagen kassiert, zuletzt misslang unter der Woche der Auftakt in die Königsklasse bei Club Brügge. Schwarz will vor diesem Hintergrund tunlichst vermeiden, mit der Alten Dame als Aufbaugegner herzuhalten. "Es geht darum, sich nicht von den Ergebnissen von Bayer blenden zu lassen, sondern mit dem Wissen anzutreten, dass sie eine sehr gute Qualität haben, viel Geschwindigkeit gerade im vordersten Bereich haben", erläutert der Ex-Profi in der Spieltagspressekonferenz von Hertha.

"Wir hatten immer Zug im Training"

Aus den letzten drei Heimspielen gegen Leverkusen haben die Berliner sieben Punkte geholt, diese gute Bilanz und der Schwung aus dem Sieg in Augsburg mögen für die Schwarz-Elf sprechen. Der Trainer betont allerdings, dass sich an der Arbeit unter der Woche durch den ersten Dreier kaum etwas geändert habe. "Wir hatten immer Zug im Training. Ich habe gesagt, dass die Stimmung in der Kabine nach dem Sieg besser war und auch am Montag besser war. Aber ab Dienstag ging es darum, den Fokus zu haben auf das Spiel gegen Leverkusen."

Debüt von Rogel?

Gegen die Rheinländer könnte Agustin Rogel sein Debüt feiern, der zum Abschluss der Transferperiode gekommene Verteidiger hinterließ im Training offenbar einen guten Eindruck. "Er hat eine Zweikampfpräsenz, war auch sehr aktiv im Vorwärtsverteidigen. Er hat auch gute fußballerische Lösungen im ein oder anderen Positionsspiel gefunden", lobt Schwarz. Eine Einsatzgarantie gibt es aber nicht, denn auch die anderen Innenverteidiger von Hertha BSC haben sich aus Sicht des Übungsleiters zuletzt gut geschlagen. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
09.09.2022