Hertha BSC

Freie Woche? Schwarz hätte lieber Pokalspiel gehabt

Schwarz hätte die Trainingswoche gern geopfert. Foto: Getty Images
Schwarz hätte die Trainingswoche gern geopfert. Foto: Getty Images

Mit dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach haben am Dienstag zwei Erstligisten in der 2. Runde Abschied aus dem DFB-Pokal nehmen müssen. In der ersten Hauptrunde hatte es bereits den 1.FC Köln, Bayer Leverkusen und Hertha BSC erwischt. Sandro Schwarz hätte auf die spielfreie Woche liebend gern verzichtet.

"Wir hätten schon gerne gespielt, aber so können wir uns intensiv mit Schalke beschäftigen", zitiert die B.Z. den Chefcoach der Alten Dame. Am Sonntagabend kommt es zum Kellerduell im Olympiastadion. Inwieweit das Studium des 1:5 der Königsblauen bei der TSG Hoffenheim geholfen hat, sei dahingestellt. Ebenso, ob Schwarz auf den Trainerkollegen Frank Kramer treffen wird, der mutmaßlich vor der Beurlaubung steht.

"Für unseren Anspruch wollen wir mehr Punkte haben"

Letztlich dürfte sich bei Hertha unter der Woche also doch viel auf die eigene Arbeit konzentrieren. Die hat zuletzt bessere Darbietungen gebracht, als es die Ergebnisse oder der Tabellenstand aussagen würden. "Für unseren Anspruch wollen wir mehr Punkte haben. Die nächste Chance ergibt sich mit Schalke 04 mit dem Wissen, dass wir Leistung erzeugen können", formuliert Schwarz. Hertha verlor am Samstag bei RB Leipzig erstmals seit Ende August, spielte zuvor aber viermal in Serie Remis. Dadurch sind keine großen Sprünge im Tableau gelungen, die Alte Dame empfängt den Vorletzten Schalke so nach aktuellem Stand als 15. der Bundesliga.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.10.2022