Abstiegskampf

"Extrem bitter": Schwarz hadert mit Naivität seiner Mannschaft

Schwarz verlor mit seinem Team in Stuttgart. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Schwarz verlor mit seinem Team in Stuttgart. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Hertha BSC befinden sich weiterhin im Abstiegskampf. Die Berliner sind in der Bundesliga seit drei Spielen sieglos, stecken den Kopf allerdings nicht in den Sand.

Auf zuletzt drei Niederlagen in Folge muss Hertha BSC blicken. Dabei präsentierte sich der Hauptstadtklub insbesondere gegen den FC Bayern stark, unterlag am Ende jedoch mit 2:3. Und gegen den VfB Stuttgart gab es am Dienstag ein 1:2. "Nach dem frühen Gegentreffer haben wir ordentlich reagiert und nach einem schönen Angriff das 1:1 erzielt. Dennoch war die erste Halbzeit von uns nicht gut genug", analysierte Cheftrainer Sandro Schwarz, um danach auf den Auftritt seiner Elf in Hälfte zwei einzugehen.

"Das darf uns nicht passieren"

"In der Pause haben wir unsere Grundordnung gewechselt und hatten im zweiten Durchgang eine sehr gute Kontrolle. Wir haben wenig Torchancen zugelassen und selbst einige Möglichkeiten, um in Führung zu gehen", lobte Schwarz die Leistungssteigerung seiner Mannschaft, die mit dem Gegentreffer in der Nachspielzeit jedoch einen großen Dämpfer erlitt. "Mit der letzten Situation haben wir dann das ganz späte Gegentor kassiert, das darf uns nicht passieren – das ist naiv von uns als Mannschaft. Dass wir das Spiel dann so noch verlieren, ist extrem bitter", haderte der Übungsleiter der Berliner.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.11.2022