"Fällt ab Nummer 15 deutlich ab"

Ersatzbank von BVB und RB stärker: Matthäus kritisiert Bayerns Kaderplanung

Die zweite Garde passt laut Matthäus beim FC Bayern nicht. Foto: Imago

TV-Experte und Ex-Weltfußballer Lothar Matthäus kritisierte die Kaderplanung des FC Bayern München. In einem Punkt sieht der Weltmeister seinen Ex-Klub schlechter aufgestellt als die Konkurrenten Borussia Dortmund oder RB Leipzig.

Der Titelkampf in der Bundesliga ist auch in 2021 weiterhin spannend. Für Lothar Matthäus hat der FC Bayern München aber im Rennen um die Deutsche Meisterschaft und letztlich auch im Kampf um die Champions League einen Nachteil. "Wenn sich so gut wie keiner aus der ersten Reihe länger verletzt, ist Bayern auch in dieser Saison der Favorit auf alle Titel. Problematisch wird es aber dann, wenn im Frühjahr Leistungsträger länger ausfallen sollten", schreibt Matthäus in seiner Kolumne auf Sky.

"Kann zu einem Problem werden"

Der 59-Jährige ergänzte seine Kritik: "Im Grunde ist es so, dass die 14 Top-Spieler, die Hansi Flick zur Verfügung hat, das Triple gewonnen haben. Was dahinter kommt, ist in der Breite allerdings qualitativ nicht so stark wie die Bank von Borussia Dortmund oder RB Leipzig auf nationaler Ebene. Auch andere Top-Klubs in Europa sind in der Breite etwas besser besetzt." Aktuell können die Münchener das in der Bundesliga und der Champions League noch kompensieren, "das kann aber zu einem Problem werden." 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
05.01.2021