Angebliche Offerte

Schulz? Zorc: "Von Manchester United hat niemand mit uns gesprochen"

Schulz hat beim BVB nach wie vor Probleme, sich zu behaupten.
Schulz hat beim BVB nach wie vor Probleme, sich zu behaupten. Foto: Imago

Am Deadline Day wurde Manchester United bei Borussia Dortmund angeblich mit einem Leihangebot für Abwehrspieler Nico Schulz vorstellig. Offiziell beim BVB gemeldet, hat sich vonseiten der Red Devils offenbar aber niemand.

Der Sender ESPN hatte kürzlich berichtet, Manchester United sei bei Borussia Dortmund bezüglich einer Leihe von Nico Schulz abgeblitzt. Die Engländer forcierten demnach eine Leihe, boten dem BVB eine Gebühr in Höhe von einer Million Euro plus der Übernahme des Gehalts für eine Saison.

Zorc bezieht Stellung

Doch die Meldung, die doch recht überraschend kam, dürfte lediglich reine Spekulation sein. Gegenüber dem kicker stellte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nämlich klar: "Von Manchester United hat niemand mit uns über Nico Schulz gesprochen."

In Dortmund noch bis 2024 unter Vertrag 

Der 27 Jahre alte Linksverteidiger kam 2019 von der TSG Hoffenheim zum Revierklub, kommt dort seither aber nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. In Dortmund läuft der Vertrag des deutschen Nationalspielers noch bis 2024.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
12.10.2020