7 Klubs in 11 Jahren

Schürrle blickt auf Karriere zurück: "Ich kann in den Spiegel schauen"

Andre Schürrle krönte sich mit Deutschland 2014 zum Weltmeister. Der Höhepunkt seiner Karriere.
Andre Schürrle krönte sich mit Deutschland 2014 zum Weltmeister. Der Höhepunkt seiner Karriere. (Foto: Jamie Squire/Getty Images)

Im Alter von 29 Jahren beendete Andre Schürrle überraschend im vergangenen Sommer seine aktive Fußball-Karriere. Zurückblickend auf seine Laufbahn würde der Weltmeister von 2014 "heute nichts anders machen".

Anlässlich seines bevorstehenden 30. Geburtstages am kommenden Freitag sprach die Bild am Sonntag mit Schürrle, der in diesem Jahr seine Schuhe an den Nagel hängte. Rückblickend auf elf Jahre Profi-Fußball verriet der Flügel-Stürmer: "Ich würde heute nichts anders machen."

Sieben Profi-Stationen in drei Ländern

Schürrles Laufbahn war sehr abwechslungsreich. Er spielte für FSV Mainz 05, Bayer 04 Leverkusen, FC Chelsea, VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund, FC Fulham und Spartak Moskau. "Als ich noch aktiv war, habe ich mir manchmal überlegt, dass ich bei dem ein oder anderen Klub ein bisschen länger hätte bleiben können. Aber heute weiß ich, dass das mein Weg war", blickte der 57-malige Nationalspieler (22 Tore) nun auf seinen Werdegang zurück. "Ich bin extrem zufrieden, was dabei rausgekommen ist."

2014 auf dem Höhepunkt

Auf den Höhepunkt seiner Laufbahn war Schürrle sicherlich, als er unvergessen 2014 im WM-Finale auf Mario Götze spielte, der Deutschland in Brasilien zum Titel schoss. Neben den Höhen gab es aber auch viele Tiefen zu erleben. Deswegen war dem in Ludwigshafen geborenen Kicker immer wichtig: "Dass ich normal geblieben bin. Dass ich freundlich zu den Leuten war, die Fans respektiert habe und immer versucht habe, 100 Prozent zu geben." Trotz zwischenzeitlicher Zweifel ist Schürrle heute mit sich im Reinen. "Damit bin ich sehr zufrieden, ich kann in den Spiegel schauen."

Schürrles Karriere:
2009 - 2011: FSV Mainz 05
2011 - 2013: Bayer 04 Leverkusen
2013 - 2015: FC Chelsea
2015 - 2016: VfL Wolfsburg
2016 - 2018: Borussia Dortmund
2018 - 2019: FC Fulham
2019 - 2020: Spartak Moskau

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
01.11.2020